Author: le-admin

Home / le-admin
Solidarität aus der Ferne
Beitrag

Solidarität aus der Ferne

Im Dezember 1981 trifft eine Delegation der polnischen Gewerkschaft Solidarność aus Danzig in Bremen zu einem Arbeitsbesuch ein. Kurz darauf erfahren die Freiheitskämpfer, dass wenige Stunden nach ihrer Ausreise aus Polen dort das Kriegsrecht verhängt und ihre Solidarność zerschlagen wurde. Sie beschließen kurzfristig, in Bremen zu bleiben, gründen ein „Informations- und Koordinationsbüro“, um ihren Kolleginnen...

Wahlkontor reloaded!?
Beitrag

Wahlkontor reloaded!?

1965, in seinem parteipolitischen Jahr, wurde Grass auch literarisch hoch dekoriert, er erhielt den Georg-Büchner-Preis. Seine Dankesrede wurde ebenso zu einer verspäteten Wahlrede: „Das also war es: Zweiundfünfzigmal in volle Säle gepustet, damit sich der Staub nicht legte. Die Landkarte abgesteckt und das Vaterland an die Brust genommen.“ Das musste wohl so sein, denn nach...

55 Jahre Wahlkontor deutscher Schriftsteller
Beitrag

55 Jahre Wahlkontor deutscher Schriftsteller

von Horst Monsees Ich rat Euch, Es-Pe-De zu wählen! Gedichtszeile von Günter Grass – Willy Brandt gewidmet Autorenbeschimpfung: Als Rolf Hochhuth 1965 im „Spiegel“ die Sozialpolitik der christlich-liberalen Regierungspolitik kritisierte, holte Bundeskanzler Ludwig Erhard (CDU) zum Rundumschlag gegen Schriftsteller aus: Diese würden über Dinge sprechen, bei denen sie „von Tuten und Blasen keine Ahnung haben“....

Mit Brausepulver, Butt und Beethoven: Die Danziger Kindheit von Günter Grass (Teil 3)
Beitrag

Mit Brausepulver, Butt und Beethoven: Die Danziger Kindheit von Günter Grass (Teil 3)

Günter Grass hat seine unkritische, gar wohlmeinende Haltung zum Nationalsozialismus, die er während seiner Jugend in Danzig pflegte, in seinen späteren Werken immer wieder thematisiert. Für sein spätes Eingeständnis, als 17-jähriger Mitglied der Waffen-SS gewesen zu sein, wurde er heftig kritisiert. Eva Lankau, Theaterpädagogin und Schauspielerin, liest den zweiten und abschließenden Teil aus „Bucheckern, Bernstein,...

Mit Brausepulver, Butt und Beethoven: Die Danziger Kindheit von Günter Grass (Teil 2)
Beitrag

Mit Brausepulver, Butt und Beethoven: Die Danziger Kindheit von Günter Grass (Teil 2)

„Hochnäsig stolz“ beschrieb Günter Grass den Tag, als er als Jungspund in Danzig von der Volksschule zur höchst angesehenen Oberschule „Conradinum“ wechselte. Dieser ehrwürdigen Institution, die ihn dann doch zunehmend piesackte, hat er später in seinem literarischen Werk ein Denkmal gesetzt. Eva Lankau, Theaterpädagogin und Schauspielerin, liest den zweiten Teil aus „Bucheckern, Bernstein, Brausepulver“. Das...

Eva Lankau
Beitrag

Eva Lankau

Eva Lankau, Jahrgang 1990, ist Theaterpädagogin und Regieassistentin. Sie inszeniert nicht nur, sondern spielt auch und schreibt Theatertexte. Seit 2017 ist sie am Theater Nordhausen engagiert. theater-nordhausen.de Eva Lankau liest in unserer Triologie „Mit Brausepulver, Butt und Beethoven: Die Danziger Kindheit von Günter Grass“ aus „Bucheckern, Bernstein, Brausepulver“. Das sympathische Familienbuch beschreibt die Zeit zwischen...

Tänze im Mai
Beitrag

Tänze im Mai

Während des literarischen Osterspaziergangs am 13. April zeigten wir in unserem Premieren-Video auf literaturerleben.de am Ende der Lesungen einige Szenen mit dem schwungvoll tanzenden Günter Grass. Diese Aufnahmen entstanden 2003 auf der Frankfurter Buchmesse. Die bewegenden Bilder haben die Bremer Künstlerin Marietta Armena animiert, Grass und seine Tanzpartnerin ebenso spontan und schwungvoll zu skizzieren –...

Ulrike Knospe
Beitrag

Ulrike Knospe

Ulrike Knospe, geb. 1966 in Essen, schauspielert großartig, ist aber auch als Hörfunksprecherin und Dozentin tätig, bemerkenswert ihr komödiantisches Talent: Über viele Jahre gehörte sie zum Ensemble der musikalischen Revue „Liebesperlen“ an den Städtischen Bühnen Dortmund, die zur Kult-Show wurde. www.shakespeare-company.com/gaeste/ulrike-knospe Ulrike Knospe liest im literarischen Osterspaziergang anlässlich des 5. Todestages des Literaten Günter Grass...

Christian Bergmann
Beitrag

Christian Bergmann

Christian Bergmann, geb. 1970 in Aschaffenburg, zieht schnell die Aufmerksamkeit auf sich. Eine Präsenz, die gesteigert wird durch seine Spielkunst: Markant ist seine Stimme, prädestiniert für Bösewicht-Rollen – aber nicht nur. Beeindruckend sind seine Hörbücher wie der „Briefwechsel Heinrich Böll und Lew Kopelew“. www.bergmannchristian.de Christian Bergmann liest im literarischen Osterspaziergang anlässlich des 5. Todestages des...

Franziska Mencz
Beitrag

Franziska Mencz

Franziska Mencz, geb. 1973 in Stuttgart, glänzt in „Maria Stuart“ auf der Bühne ebenso wie in „Die Affäre Borgward“ im Fernsehen. Ihre Vielseitigkeit beweist sie darüber hinaus in hervorragenden Arrangements, in denen sich Sprache mit Musik verbindet, etwa in „Meine geniale Freundin“ über Elena Ferrantes. www.franziskamencz.de Franziska Mencz liest im literarischen Osterspaziergang anlässlich des 5....